SnesEdit/Se-Win - Programmierung & Bug Tracker

  • Bei mir ist es aber auch ähnlich gewesen. Ich bin irgend wann mal mit der Version SE 0.98.262 angefangen zu arbeiten (keine Ahnung warum). Dann habe ich mal versucht auf die neuste Version um zu steigen (ist aber auch schon ein Jahr her). Irgend was ist dann aber beim erstellen und inserten der Textdumps schief gelaufen im Bezug auf die 3 Byte Pointer. Zum glück hatte ich aber meinen alten Projekt Ordner noch nicht gelöscht, so das ich dort weiter arbeiten konnte. Bei kommende Projekte werde ich aber wohl auch mal zur Neusten Version umsteigen.

  • Wo lag denn der bedien Fehler beim mi213 zb. Sina? :) Das der grösste Fehler vor der Tastatur sitzt ist ja allseits bekannt, dein Programm macht nur das was es soll ist auch bekannt, aber auch dein Programm hat nunmal noch Fehler, aber hey es wird auch noch irgendwann den Gold Status bekommen 1.00 ;)


    sephirothneu7nlq8.png


    Wer sich entschieden hat, etwas zu tun, und an nichts anderes denkt, überwindet alle Hindernisse.

  • Da gibt es keine Fehler - schon seit Jahren nicht.


    Kannst ja ManuLöwe fragen. Der hat die ganzen Texte bei seiner FF übersetzung gedumpt und Insertet.
    Bei ChronoTrigger genauso, und da warviel mehr Text drin und komplizierter.
    ManuLöwe ist mit stefan_k der beste Beta-Tester, und keine Heulboije. Wenn die damit umgehen können und nichts bemängeln das ist es ok.


    Du hast doch selber gesehen wie Ihr damit Arbeitet. Wie lange war bei Deinem ROM irgendetwas nicht mit SnesEdit ok gewesen ...
    ... bis Ich mir die TBL angesehen hatte und die ganzen Fehler dort beseitigt hatte. Dann ging es auf einmal.


    Bei denn TIMs das selbe.Die Offsetposition im ROM/ISO ist der Dateiname. Wenn Ihr die Nummer gegen eine Namen ändert und euch nicht aufschreibt
    Nummer 1234=Name xyz dann seit Ihr selber Schuld.
    Wenn ihr eure Einstellungen ändert und nicht wisst welche Ihr vorher beim erstellen hattet, auch nicht mein Problem.


    Das müßt Ihr euch alles selber merken. Der Rest wird Ihn der <ROM-Name>.ini gesichert.


    Wenn euch irgend etwas nicht gefällt oder läuft wie Ihr es wollt dann schreibt es in denn Bug-Report.
    ... und wenn der Monitor schwarz ist dann zuerst nachsehen ob der PC an ist, solche Fehler interressieren mich nicht ...

  • ^^ ja Sini das mag ja alles sein was du sagst aber es gibt User die das in und auswendig können und nur noch echte Fehler finden und die User denen ein "Erklärung" fehlt und sie somit sich das selbst aus den fingern saugen müssen und es erstmal als Fehler darstellen. Weil sie es sich nicht besser wissen! Und dann wird's erstmal hier her geschrieben um fest zu stellen es war ein Anwendungsfehler, was wohl daraus resultiert das es noch nicht Anwender orientiert genug ist ;)


    sephirothneu7nlq8.png


    Wer sich entschieden hat, etwas zu tun, und an nichts anderes denkt, überwindet alle Hindernisse.

  • Ich finde du hast mit dem Tool bisher einen sehr guten JOB hingelegt. Wäre snesedit nicht gewesen hätte ich das NIE geschnallt ;)


    Aber dank dem Zusammenfassen von kleineren Tool zu einem ganzen war mir damals sehr viel geholfen!


    Gruß


    red

  • Es ist zwar etwas zeitaufwändig, aber vielleicht könnten wir in der Community mal eine Art OpenBook für SnesEdit auf die Beine stellen.
    Via GoogleDocs sollte dies, zumindest in der Theorie, problemlos möglich sein und würde zudem auch mal alle Informationen bündeln.
    Auch erkennt man so die unterschiedlichen Wissensstände und kann sie für andere dokumentieren. Und was für den ein oder anderen
    bereits Routine ist, kann für den nächsten vielleicht ein Geheimtipp sein. ;)


    SinaP kann das Projekt gerne betreuen wenn er möchte oder etwas dazu beisteuern, allerdings wird er mit seinen Programmierarbeiten
    derzeit genug ausgelastet sein. Seine 2 (?) Dokumentationen umfassen ja auch schon ein recht breites Spektrum.


    Der Aufwand wäre allerdings doch etwas größer dieses Projekt auf die Beine zu stellen, aber zumindest die Idee möchte ich mal so in den Raum werfen.

  • Hallo Tischel diese Idee hatte ich schon seit dem der Tread hier eröffnet wurde habe es auch schon von ewigen zeiten mal mit Sina besprochen er hat sich auch überlegt sein Tutorial mal neu zumachen aber so kann jeder mithelfen über google werde das heute noch auf die beine stellen, hab mich lange genug gedrückt ich wollte das nämlioch mal machen. Mach nur noch das Bild zuende von Another Storry sollte heute auch endlich werden :)


    MfG KillBill_158


    sephirothneu7nlq8.png


    Wer sich entschieden hat, etwas zu tun, und an nichts anderes denkt, überwindet alle Hindernisse.

  • Was haltet ihr von VideoTuts?
    Die sind zeitgemäß und kann jeder denke ich besser verstehen als jedes Text-Tut?!


    @ KillBill: Bevor du dich aufs nächste stürzt mach doch erstmal SO weiter... ok ?! :D Warte da immernoch auf eine Entscheidung von dir.


    Gruß


    red

  • Da gibt es keine Fehler - schon seit Jahren nicht. ...

    Nun, da ich auch gern recht hätte: Das ist wohl eine Frage der Definition :D


    ... Bei denn TIMs das selbe.Die Offsetposition im ROM/ISO ist der Dateiname. Wenn Ihr die Nummer gegen eine Namen ändert und euch nicht aufschreibt
    Nummer 1234=Name xyz dann seit Ihr selber Schuld.

    Was würde wohl dein Lehrer - Informatik dazu sagen ... - ich denke, wenn man im TIM-Modus schon ein TIM anschaut, wäre es dem Prog. möglich dessen Anfangsposition zu wissen und beim Inserten mit dem Dateinamen zu vergleichen. Dann sollte das Prog. auch bei einer Differenz gleich fairerweise eine Sicherheitsabfrage machen ...


    Aber wie ober erwähnt, ich bin auch so zufrieden, echt!

  • So starrsinnig wie SinaP's Kommentare für einige User vielleicht klingen mögen, so Recht hat er.
    byuu, der Autor von bsnes hat sich Jahrelang den Hintern aufgerissen, um sowohl die Benutzerwünsche hinsichtlich der Bedienbarkeit, sowie des UIs, als auch seine eigenen Vorstellungen umzusetzen.
    Dadurch haben sich unzählige (unnötige) Fehler eingeschlichen, die dann auch wieder gefunden und ausgemerzt werden mussten.
    Hätte er stattdessen die Arbeit in weitere Verbesserung seines Programms fließen lassen können, wären einige Meilensteine wohl eher erreicht gewesen.
    Drum hat er sich im Oktober 2010 entschieden die Entwicklung von bsnes nur noch auf den Kern zu konzentrieren und diesen kompatibel mit jedweden Frontend und GUI zu machen, zusätzlich aber auch sein aufs nötigste beschränkte GUI angeboten. Seitdem gibt es bspw. das fantastische SSNES und bsnes hat viele neue Emulationsfortschritte gemacht.


    Ähnlich ist es hier: klar wäre eine Benutzerfreundlichere Version möglich, aber auch mit großen Programmieraufwand verbunden.
    Alles was benötigt ist, ist vorhanden und wenn es doch noch was gibt, was seinen Weg rein finden sollte, versucht SinaP das einzubauen.


    Daher finde ich die OpenBook Idee mehr als grandios, schlage aber vor, dass vor allem KillBill erstmal seine Projekte fertig macht, bevor er ein weiteres großes Projekt beginnt und andere, die dauernd mit SNESEdit arbeiten, vielelciht nebenher jetzt anfangen immer mal was niederzukritzeln. In einigen Wochen oder Monaten (SNESEdit samt SinaP rennen uns ja nicht weg) sollten wir uns im IRC zusammensetzen und besprechen, wie und womit wir das aufsetzen.

    Netbook: Asus EeePC 1015PEM | Intel Atom Dual Core N550@1,5GHz | Win7 Starter
    Main: Intel Core i7 860@3.8Ghz | 8GB DDR3-1333 | ATI XFX HD 5750 | ATI HD Audio | 256GB SSD & 3TB + 4TB external | Win7 Pro X64 SP1
    Old: AMD Athlon64 X2 4200+@2.5Ghz | MSI KbT Neo2-F V2 | 2GB Corsair Value | Radeon HD 3850 512MB | Creative SB Audigy LS | 2TB | Win7 Pro X64 SP1

  • Naja, du verstehst da bestimmt was falsch. Mein "Nun, da ich auch gern recht hätte:" deutet eigentlich an, dass alles eher in den Bereich "Necken" geht. Wie schon weiter oben geschrieben: Ich bin so zufrieden, da ich meinen Weg gefunden habe und so ziemlich alles machen kann - und bin SinaP wirklich dankbar. Es ist ohne zweifel eine herausragende Leistung, und er ist dabei auch nicht "starrsinnig" (glaube ich). Ich würde an seiner Stelle ganau so antworten.



    Und dann wird's erstmal hier her geschrieben um fest zu stellen es war ein Anwendungsfehler, was wohl daraus resultiert das es noch nicht Anwender orientiert genug ist

    In der Tat ist das der Grund, warum ich das hier schreibe. Jeder der sich z.B. neu mit TIMs beschäftigt sollte die Fallstricke kennen und peinlichst beachten. Es braucht nicht unbedingt geändert zu werden ...
    Und übrigens: Wenn man sich gut auskennt und "hintereinander weg" arbeiten will ärgert einen auch jede Sicherheitsabfrage! :D

  • Ich lese gerade bei "Snesedit - Meldungen und Wünsche":
    "Inserten Abfrage für neue Offsetposition"
    Ich könnte darauf verzichten ...
    =>
    1.) Ich lösche einfach die *.rt-Datei
    2.) Ich setze den Cursor an die Anfangs-Position, wo die *.rip hin soll ...
    3.) Ich freue mich, dass ich nicht noch eine "Sicherheitsabfrage" bestätigen muss ...

  • Auch das ist mal wieder Schwachsinn was Du machst.


    In der .rd (Ripp-Daten) Datei steht nur der Mode in dem das Rom/Iso war als der Ripp gemacht wurde, die Offsetposition wo der Ripp herkommt und die Größe.
    In der Reichenfolge, 3 mal 4 Byte. Kann man sich mit einem Hexeditor ansehen ... aber Ich mach es mal als Text damit kein Unsinn damit gemacht wird, siehe oben ...


    Und das Rippen ist nicht für TIM's extrahieren da ... das macht der TIM-Mode.


    Mit dem Rippen sollen die Daten aus dem Rom-/Iso-Clustern extrahiert werden.
    Ein Cluster ist auf CD/DVD-Medien (bei Blurays soll es anders sein ...) 2352 Byte groß.
    Für uns sind dort nur die Daten wichtig, also 2048 Byte in diesem Cluster. Der ist natürlich nicht am Anfang, nicht am Ende, sondern wo ... irgendwo in der Mitte.
    Dummerweise hat eine Audio-Cd genausoviel Daten. Sie fängt aber 16 Byte ab Clusteranfang an --> Mode 1
    Die Psx-Cd fängt dann 24 Byte ab Clusterafang an mit denn Daten, das ist dann --> Mode 2 Form 1
    Damit man eine Psx Cd/Dvd von einer Video-Cd unterscheiden kann gibt es noch --> Mode 2 Form 2 -- die fängt wie die Psx Cd/Dvd an, hat aber mehr Daten im Cluster, 2324 Byte, also 276 byte mehr.


    Das sind die Technischen Daten der Cd's/Dvd's für die Cluster.


    Verwendbar ... nicht nur für Romhacker (Mode 2 Form 1), auch für Audio/Video Ripper ...


    Damit man einen Ripp bekommt muß man nur denn richtigen Mode für die Iso wählem und schon bekommt man eine große Ripp-Datei aus der Iso mit puren Daten ohne irgendwelches störende Zeug.
    Nachdem man das gemacht hat sind alle Daten am stück vorhanden. Sogar die TIM's sind ohne diese komischen streifen (nicht Daten im Cluster) am stück da.
    Es sind sogar noch mehr da, weil die falschen Kennungen (nicht Daten im Cluster) nicht mehr da sind, und die unterbrochenen am Stück.


    Und wenn man nicht so blöd ist, und die .rd Datei gelöscht hat, dann bekommt man die Ripp-Datei mit ein paar klicks wieder in die Iso.
    Synconisiert noch die SyncDaten im Cluster an die neuen Daten und fertig ist das ganze.


    Solche irregeleiteten Tipps solltest Du besser für Dich behalten. So schickst Du nur Neuanfänger ins Nirvana.

  • Was wollte Ich doch gleich noch schreiben ...


    Seit dem SDL Umbau bekomme Ich (von Antivir) ab und zu die Meldung das SE-Win ein Trojaner ist ...


    Wenn das bei euch auch so ist, -- mit einem andern Virenscanner -- , dann lass Ich die SDL-Version in der Schublade ;),
    die hat bestimmt noch mehr Sicherheitsabfragen die keiner braucht :cursing:

  • klingt nicht gut mit dem Trojaner, hoffe dafür gibts noch ne Lösung und naja dir fällt schon was ein Sini bist ja nicht aufn Kopf gefallen. Und Gast wollte bloß auf eine Alternative hinweisen die sichelich geht aber eventuel nicht an alle eventualitäten berücksichtigt trotzdem DANKE Gast-110 und dir Sini für eine umfangreiche Erklärung die keine wünche offen lässt denke ich ^^


    sephirothneu7nlq8.png


    Wer sich entschieden hat, etwas zu tun, und an nichts anderes denkt, überwindet alle Hindernisse.

  • ... Er wollte darauf hinweisen das Er einen TIM-Ripper nutzt der die TIM aus einer ISO extrahiert und sie dann wieder mit ... ja warum dann mit SE-Win ??? ... solll Er denn Inserter vom Extrahierer verwenden.
    Dann brauche Ich mich nicht damit beschäftigen das Programm XYZ anders extrahiert als Programm ABC insertet.

  • ... Synconisiert noch die SyncDaten im Cluster an die neuen Daten und fertig ist das ganze. ...


    Ähm ... macht SnesEdit das, und kann man dann die manipulierte CD mit DaemonTools öffnen? (DaemonTools reagiert empfindlich auf solche Fehler im CD-Image) - das beantwortet aber auch nicht die Frage nach einer vergrößerung der Datei auf einer CD (was man durchaus machen kann, wenn der letzte, von der Datei belegte, Sektor noch Platz bietet) ...
    Wie dem auch sei, ich extrahiere wohl doch lieber jede Datei, um sie einzeln zu bearbeiten und dann mit CD-Mage wieder einzufügen. ->
    Ein klarer Vorteil ist auch die Bug-Suche!!! Ich ersetze einfach probeweise die manipulierten Dateien durch die originalen ...



    ... Er wollte darauf hinweisen das Er einen TIM-Ripper nutzt der die TIM aus einer ISO extrahiert und sie dann wieder mit ... ja warum dann mit SE-Win ??? ... solll Er denn Inserter vom Extrahierer verwenden.


    Der TIM-Ripper heißt "SnesEdit" - nur das inserten finde ich nicht so gut - wenn man der Datei nicht den richtigen DOS-Namen gibt wird's großer Mist. [Ich fände es praktikabler, wenn SnesEdit zumindest fragt, ob die TIM nicht an Stelle der aktuell angezeigten TIM eingefügt werden soll. - aber eigentlich ist mir das egal - ich habe meinen Weg gefunden ...] - daher inserte ich (u.a. auch TIMs) eben so. - Wenn man versteht, was man da macht finde ich es ganz praktisch. Die *.rd ist dann echt nur hinderlich - wirklichwirklich.
    Ich möchte jetzt auch nicht eine neue Version von SnesEdit Testen, da ich dann wieder jeden Arbeitsgang nachträglich prüfen muss ...
    So weiß ich wenigstens, dass alles WIRKLICH so läuft, wie es soll.
    Tut mir leid, dass ich dafür echt keine Zeit habe, ich arbeite jede freie Minute immer noch an "LoM" (dauert halt doch noch Monate ...), und habe doch viele familiäre Probleme - meine Frau war über 3 Monate im HK - und arbeite "nebenbei" noch in 42½-Std.-Woche.