Secret of Mana Neuauflage für den PC

  • Hallo zusammen,


    ich bin leidenschaftlicher Programmierer, studiere noch
    Wirtschaftsinformatik und habe bisher einige Erfahrungen im
    Privatbereich gesammelt.


    Java ist mein Zuhause,in der Sprache habe ich schon etliche
    Programme für mich und meinen Freundeskreis geschrieben.


    Was ich jetzt brauche ist Input für neue Ideen, denn ich
    will keine 1:1 Kopie sondern viele Sachen verbessern und anpassen.



    Kleiner Auszug meiner TO-DO Liste für neue Ideen:


    1. Ich würde gerne das Auswahlmenü "on the fly" gestalten, also kein
    pausieren mehr während des Spiel durch das Aufrufen des Menüs um
    Items/Magie/Kleidung auszuwählen.


    Vorteil: Das Spiel wird automatisch schwerer weil man während der
    Auswahl angegriffen werden kann.


    2. Viel mehr Gegenstände, egal welcher Art.


    3. Ausführlichere Story. Nur um ein Beispiel zu nennen, dass man die
    ganze Hagen-Geschichte etwas umfangreicher erzählen könnte.


    4. Side-Quests


    5. Das Spiel generell schwieriger gestalten.




    Programmiert wird in Java unterstützt mit LibGDX. Welche Skriptsprache es wird, kann ich bisher schlecht abschätzen, ich denke Lua oder Python.


    DIe Idee besteht schon seit Anfang 2015, hatte aber bisher so gut wie keine Zeit, etwas umzusetzen, außer ein paar Tools für die Spiele-Datenbank. Ich will aber ende Februar eine erste Pre-Alpha vorstellen. Warum die Eile? Naja, mit dem ersten Content möchte ich beweisen das ich aktiv an diesem Projekt programmiere, im Rahmen meiner Freizeit um evtl noch jemanden für mein Projekt zu begeistern.
    Ich suche immer noch einen freiwilligen der Pixel-Art beherrscht und das mit Leidenschaft erstellt. Ich habe nun etliche Versuche mit Blender, SketchUp, Gimp hinter mir, ich bin einfach nicht geboren fürs Art-Design. Generell will ich viele Städte größer gestalten , mehr Häuser und die Festungsanlagen detailierter gestalten. Ebenso neue Städte in die SOM Welt einfügen. Zb. mehr orientalisch angehauchte Welten und ein eigenes Königreich für Zwerge und Pilzköpfe. Also der Fantasy des Designers sind keine Grenzen gesetzt, ich bin offen für fast alles.



    Erster Entwurf für meine etwas vergrößerte Welt:


    Diese Entwurf ist alles andere als Final, generell will ich noch mehr Schauplätze erstellen. Auch hier, jeder der etwas konstruktives Beitragen möchte, sei es nur durch eine Namensänderung einer Stadt oder eines Chars, für den habe ich immer ein offenes Ohr.

  • Ich kann dir zwar nicht wirklich helfen und ich habe auch keinerlei Ahnung von deinem Talent zum Spieleentwickeln (und ich will mir auch nichts anmaßen)


    Aber sei mir nicht böse, wenn ich Java nicht für die geeignetste Wahl halte. Klar liegt das daran, dass ich Java generell nicht mag, und es ist absolut möglich geniale Spiele damit zu Programmieren - man muss sich ja nur Minecraft dafür ansehen. Aber genau am Beispiel von Minecraft sieht man auch die schwächen, ist es doch was größere Sachen angeht recht Resourcen hungrig.
    Ich für meinen Teil würde da auf eine bestehende Engine setzen á la Unity oder die Unreal Engine.


    Okay aber zu deinem Projekt. Das wird natürlich ein extremes Stück Arbeit, das ist dir aber sicherlich mehr als bewusst.
    Probier doch erstmal eine kleine Demo zu bauen. Ich stelle mir da vor, dass man mit dem Charakter erstmal raumlaufen kann und ein paar Pogopuschel verkloppt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    So können alle erstmal sehen, dass es laufen kann, und du hast eine Basis die du weiter ausbauen kannst. Vielleicht gibt es dann auch interessenten die sich mit einbauen möchten.
    Die nächsten Schritte wären vermutlich ein Map Editor, dann die Funktion zwischen den Maps zu wechseln und dann vielleicht sogar schon das Ringmenü.


    Mit den Grafiken kann ich ebenso wenig helfen. Das Problem kennen die meisten von uns. Im Kopf weis man ganz genau wie es aussehen muss, aber aufs Papier oder den Bildschirm bekommt man das einfach nicht übertragen. -.-

  • Hey und Hallo an Board,


    das klingt ja schon einmal sehr interessant und v.A. nach sehr viel Arbeit.
    An Sich ist es eine sehr gute Idee und ich würde mir das Endresultat sehr gern anschauen, doch helfen kann ich dir leider nicht, da mir in diesen Themengebieten jegliches Wissen fehlt. ^^


    Klar, SoM ist ein SNES game und snes-projects macht alles rund um's SNES, jedoch ist die Java Programmierung nicht essenziell für unsere Projekte. Ich weiß nicht wie die Anderes das sehen, aber mir fehlen noch ein paar kleine Informationen um dir helfen zu können:


    1. Wie weit bist du bisher? Hast du den Content der Rom extrahieren können, etc?
    2. Hier sind viele kleine Retrorianer die nicht weg von ihrem geliebten SNES wollen. :P Deshalb die Frage ob du nicht eher an einem Rom-Hack interessiert bist?


    Und noch eine kleine Frage von mir: Wäre es nicht einfacher ein Sequel zu erschaffen? Dann hätte man eine neue Story (vllt mit einen Haufen Eastereggs, etc. versehen) und du müsstest nicht den alten Content neu programmieren.



    Alles in allem ein cooles Projekt und ich werde es mit Freude verfolgen :)

  • lom_pichunter


    3D Programmierung (Minecraft) und 2D Programmierung ist auch kein geeigneter Vergleich.


    Unity stand auch mal zur Auswahl, aber da ist mir die Einarbeitungszeit viel zu lang. Die Unreal Engine ist für das was ich vorhabe, absolut überdimensioniert.


    Aber eines vorweg, ich glaube hier sind auch ein paar Coder an Board, gerade was C oder Assembler angeht, ich habe wirklich null Interesse daran, einen Glaubenskrieg hier zu entfachen zwischen Java und den anderen Sprachen, die alle 100 mal besser sein sollen. Ich denke jede Sprache die noch aktiv verwendet wird hat ihre Berechtigung.


    Bisher habe ich in Swing/AWT und JavaFX einige GUI entwickelt für meine Programme. Ebenso habe ich rudimentär mit Joomla meine eigene Seite aufgebaut und die mit JS und PHP verfeinert. Also ich stelle mich gerne vor neuen Herausforderung, würde mich aber nicht als Guru bezeichnen, dafür habe ich erst viel zu spät mit dem Thema Informatik angefangen.


    Trotzdem, SOM ist eines meiner Lieblingsspiele und ich will das durchziehen.


    Die Demo ist in Arbeit. Als Mapeditor werde ich http://www.mapeditor.org/ benutzen. Ich will alles so modular wie möglich aufbauen damit die Version so moddbar wie möglich ist. Das ganz einfach Texte neu geschrieben werden können und Sprites neu gesetzt werden können. Also ähnlich wie der RPG Maker.




    Tharathiel


    Ich benutze den ZNES Emulator um mir das Bildmaterial zu extrahieren. Ebenso habe ich ein paar Seiten gefunden die so ziemlich alle Dungeons/Städte als BMP zur Verfügung stellen. Mir fehlen zurzeit einige Animationen von so ziemlich jedem Monster. Wenn Bedarf besteht, kann ich eine detailierte Liste machen, ich habe bisher alles in meiner Dropbox gespeichert.


    Mit Rom-Hack habe ich mich bisher gar nicht auseinandergesetzt, ich denke mal das ist ne Mischung aus Assembler und Hex-Editoring, und als ehemaliger Technischer Informatik Student, langweilt mich Maschinensprache(oder ähnliches) ungemein, ohne das abwertend zu meinen.



    Ein Sequel wäre durchaus denkbar, nur 1. bräuchte ein Sequel einen neuen Grafikstil, dafür bräuchte ich aber garaniert mehr als nur einen Grafiker und 2. will ich meine Version so stark verändern dass es eine Mischung aus Sequel und altes SOM ist.




    Gruß
    Hades85

  • Das klingt ja schon mal ganz gut


    Also wird es wahrscheinlich keine Möglichkeit geben das fertige Projekt auf dem SNES zu spielen, oder? Schade eigentlich


    Ich wünsche dir viel Erfolg :D

    Da ich selber keine funktionierende SNES Konsole besitze, sondern nur noch die Module, sehe ich für meine Einsatzzwecke keine Notwendigkeit. Ich wüsste auch gar nicht wie ich all meine Ideen umsetzen könnte als Hack.

  • Nein, das Projekt stirbt nicht. Werde aber nicht jede Woche hier etwas berichten. Dafür ist meine Zeit gerade etwas zu sehr begrenzt.


    EDIT: Beschäftige mich gerade mit lightmap in LibGDX und JavaFX.

  • Wo soll ich anfangen? Ich sehe das Projekt kritisch, nein, sehr kritisch. Es reicht nicht, etwas machen zu wollen. Es braucht sehr viel mehr dazu, und Entwicklung ist nicht gleich Entwicklung. Ich denke, Spieleentwicklung gehört mit zu den schwierigeren Teilen der Entwicklung, vor allem, wenn diese dann auch Spaß machen sollen. Warum sehe ich das jetzt kritisch, wo ich dich doch eigentlich gar nicht kenne und überhaupt? Vorab vielleicht ganz kurz zu mir, ich bin 31 Jahre alt, seit etwa 12 Jahren in der Entwicklung tätig und auch in der Spieleentwicklung habe ich mich schon betätigt - mehr als ein paar Prototypen kamen aber noch nicht dabei raus. Ich habe Erfahrung mit kleinen und auch sehr großen Projekten, teils auch als Projektleiter. Ich denke, ich kann das einigermaßen einschätzen. Also:


    - Du schreibst mehrfach, dass du kaum oder gar keine Zeit bisher für dieses und jenes hattest. Das ist die denkbar schlechteste Voraussetzung für Spieleentwicklung. Sogar als Fulltime-Job halte ich deine sehr vage Projektbeschreibung mit "Mal eben nachprogrammieren und erweitern) als 2-3 Mann-Projekt in nicht unter 1-2 Jahren machbar. Und wenn nicht Vollzeit dran gearbeitet wird erst recht nicht. Das wird etwas, wie bei so vielen ähnlichen Projekten - Es wird 4-6 Monate dran gearbeitet, anfangs begeistert aber zunehmend mit immer mehr Unlust. Danach gibt es kaum mehr Neues und nach etwas über nem Jahr wird das Projekt entweder offiziell begraben oder man hört nie mehr was davon. Du hattest bisher also keine Zeit etwas umzusetzen, willst aber Ende Februar eine Pre-Alpha vorstellen. Das passt nicht zusammen.


    - Du hast anscheinend keine Ahnung von Spieleentwicklung, Einarbeitung selbst in einfache Engines dauert dir zu lange (Unity). Swing/AWT und alles andere in Sachen Anwendungsentwicklung kannst du größtenteils vergessen. Ja, der OOP-Ansatz wird hier auch verfolgt, aber einen Gameloop zu programmieren ist schlicht was anderes.


    - Das ganze ist viel zu vage formuliert. Existiert ein Design-Dokument? Ich sehe bisher nur "Anders", "Mehr" und "Schwieriger". Das habe ich schon hunderte Male an verschiedenen Stellen gelesen und was dabei rauskam habe ich bei meinem ersten Punkt schon aufgeführt. Dass das Design-Dokument nicht vorhanden ist, leite ich unter anderem daraus ab, dass du "für fast alles offen bist". Das ist, man verzeihe mir die Formulierung, kacke. Entweder du hast einen Plan, was du tun willst, oder eben nicht. Auch der erste Entwurf der Welt ist so lala. Bei "Darnassus" als Stadtnamen wird dir (so aus dem Projekt etwas mehr wird) ein Publisher auf die Füße steigen, der mehr Mittel als der liebe Gott hat. Es ist ein "man nehme die alte Spielwelt, platziere 3-4 Kästchen drumrum, zeichne noch ein paar Linien und fertig". Hier in meiner Firma würde man dir das auch als Entwurf um die Ohren hauen.


    - Java ist sowieso noch ein Thema für sich. Ich halte es nicht grundsätzlich für unmöglich, damit gute Sachen zu erzeugen, aber wie schon geschrieben wurde: performant ist anders. Ja, man kann damit auch performant programmieren (viele Server-Backends zeigen es ja), aber dann muss man die Sprache bis zum hinterletzten Winkel beherrschen. Das 0815-Wissen aus einem beliebigen Lehrbuch reicht dafür nicht - zumal nicht wenige Java-Programme externe Bibliotheken für viele Dinge nutzen, und die sind nicht selten mit C++ oder ähnlichem geschrieben.


    Sei mir nicht böse, auch wenn meine Wortwahl an mancher Stelle etwas harsch klingt. Aber ich mag SoM auch und ich finde es gruselig, wie oft da Remakes oder sonstwas billigst zusammengezimmert wurden und die Marke so immer weiter versaut wird, ja, teilweise von Square-Enix selbst auch. Aber du willst hier eine Extended Edition erschaffen, die so einfach erweiterbar ist, dass es jeder kann. Den heiligen Gral der SoM-Fans. Dafür willst du aber möglichst wenig tun, was deine Bereitschaft des Erlernens einer Umgebung deutlich zeigt. Das ist auch der falsche Ansatz. Klar, jeder will so oft wie möglich beim bisher gelernten bleiben. Aber gerade als Entwickler darf man sich nicht scheuen, mal was Neues zu lernen. Und wenn man sich auf so eine spezielle Entwicklung wie die der Spiele einlässt, gilt das umso mehr.


    Das ist kein persönlicher Angriff oder so was in der Art. Ich bin es nur leid, die immer wieder gleichen Posts zu lesen und jedes mal wieder zu vergessen mit jemandem um Geld drum zu wetten, dass aus dem Projekt nichts wird. Ich wäre inzwischen reich.

  • Ich verstehe gerade nicht diesen kompletten Beitrag, also die Notwendigkeit.


    Ich bin niemanden verpflichtet.


    Es existiert ebenso kein Interesse auf meiner Seite darüber zu philosophieren ob Java dafür geeignet ist. Ich sage dir, es ist es! Jeder der etwas anderes behauptet , hat entwder nie oder nur rudimentär damit entwickelt. Wir sprechen hier nicht von einem aufwendigen 3D Spiel.


    Quote

    Dafür willst du aber möglichst wenig tun


    Wo liest du das? Ich verneine nur Unity, ich habe mich einfach auf LibGDX eingeschossen und das seit mehr als einem Jahr, warum sollte ich dann zu Unity wechseln?
    Wo scheue ich mich etwas neues zu lernen? Ich konnte es kaum erwarten endlich mit JavaFx zu arbeiten, nachdem ich einige Erfahrungen mit AWT/Swing gesammelt habe.
    Ich habe mich in der Vergangenheit in etliche Libs reingekniet und am Schluss festgestellt dass ich es in Zukunft nicht mehr gebrauchen werde.


    Quote

    Du hast anscheinend keine Ahnung von Spieleentwicklung

    Nein habeich nicht. Ich hatte aber auch keine Ahnung von Programmierung und trotzdem habe ich damit angefangen.


    Ob eine kleine Pre-Alpha rechtzeitig fertig wird, kann ich nicht versprechen. Zurzeit rippe ich noch ein paar Sprites.



    Quote

    Bei "Darnassus" als Stadtnamen wird dir (so aus dem Projekt etwas mehr
    wird) ein Publisher auf die Füße steigen, der mehr Mittel als der liebe
    Gott hat. Es ist ein "man nehme die alte Spielwelt, platziere 3-4
    Kästchen drumrum, zeichne noch ein paar Linien und fertig". Hier in
    meiner Firma würde man dir das auch als Entwurf um die Ohren hauen.

    Zum Stadtnamen, das habe ich mir schnell von einem Zufallsgenerator geben lassen, aus dem Internet. Jetzt weiß ich, das der Name aus WOW ist. Das spielt aber weniger eine Rolle, weil das nur Platzhalter sind und keine finalen Namen. Was deine Firma mit meinem "Entwurf" macht ist ja schön. Nur für Fremde hätte ich das auch nicht als Entwurf abgegeben. Das dient für mich als Mindmap. Das diente auch nur als Appetithäppchen.



    Also es sollte dir ganz klar egal sein was ich hier poste und du solltest dir die Zeit sparen solche Posts zu verfassen. Es bringt mir nichts und dir noch weniger. Ich dachte ab 30 wird man gelassener, jedenfalls ist das bei mir eingekehrt.

  • Wie gesagt das sind keine Angriffe keine Angst, nur währe es ja Bombe wenn es Wahrheit wird, wir haben schon soooo viel in dieser Richtung erlebt das man da schon heutzutage mit etwas skepzis ran geht, ich wünsche dir viel gelingen und wenn eine alpha steht kommtbestilmt mehr und mehr Glaubwürdigkeit und weiteres Interesse der Community vielleicht sogar Hilfe.



    Wer sich entschieden hat, etwas zu tun, und an nichts anderes denkt, überwindet alle Hindernisse.

  • Wie gesagt, wird das Projekt Realität freue ich mich mit dir darüber. Die Erfahrung zeigt aber, dass es selten über Tech-Demos hinausgeht oder sich das Ergebnis einfach nicht "richtig" anfühlt.


    Was du aus dem Rest meines Posts machst, bleibt dir überlassen. Es steht jedenfalls mehr drin, als nur Kritik.


    Und, was du keinesfalls ignorieren darfst: In der Vergangenheit ist Square Enix alles andere als gelassen mit Projekten umgegangen, die ihre Franchises betreffen. Sobald das Projekt etwas mehr als nur Machbarkeitsstudie werden dich deren Anwälte kontaktieren und die Einstellung verlangen. Von daher würde ich, wenn schon ein Spiel, dann sowieso was komplett eigenes machen. Dann hast du auch nicht das Problem der Erwartungshaltung von anderen, die wollen, dass sich das Projekt zu 100% so anfühlt wie das Original.