[SNES] CIC Ersatz (Modul)

  • [SNES] CIC Ersatz


    In letzter Zeit habe ich für meine Projekte des Öfteren aus Japan Module eingekauft. Da ich keinen Adapter und auch kein gemoddetes SNES besitze, stand ich natürlich vor einem kleinen Problem. Wie bewege ich die NTSC Platinen zur Zusammenarbeit mit meinem PAL SNES? Einfache Lösung: Einen CIC von einem PAL Spiel auslöten und mit den CIC der NTSC Platine dadurch ersetzen. (Gibt auch noch eine einfachere Methode auf die ich jedoch nicht näher eingehen möchte da sie Nachteile hat) Naja, auch PAL Games sind nicht umsonst und jedes Mal eine PAL Platine zu opfern konnte nicht das Mittel der Wahl sein.
    Einige Nachforschungen brachten mich dann schnell zum bekannten SuperCIC. Dieser wurde nicht nur dazu entwickelt das Super NES quasi Regionfree zu modden sondern er bietet diese Möglichkeit glücklicherweise auch für Module an. Alles was man dazu benötigt ist ein PIC12F629-I/SN, die Programmdateien von Ikari und einen Programmer... (Lötutensilien und ein Gamebit zum öffnen der Module setze ich mal vorraus.).
    Da ich die Verkabelung per Hand zu nervig empfand und weil’s Scheisse aussieht, habe ich eine Adapterplatine zum einfachen Einbau designt.


    Benötigte Teile:
    - PIC12F629-I/SN + Programmer
    - Programmierdateien von Ikari
    - Adapterplatine PIC12F629-I/SNtoDIP16 (Die Platine, die ich euch hier bereit stelle)
    - Lötutensilien
    - Gamebit zum öffnen der Module


    Beschaffung:
    - Lötutensilien, Programmer und Gamebit setze ich voraus
    - PIC12F629-I/SN à zwischen 50Ct und 1Eur, z.B. bei reichelt
    - Adapterplatine à ca. 45Ct, z.B. bei Oshpark.com
    - Programmdateien von Ikari à unbezahlbar (Scherz :-P. Die sind for free...)


    Vorgehen:
    1. Original CIC vom Modul PCB auslöten
    2. PIC programmieren
    3. PIC auf Adapter löten
    4. Stiftleisten auf Adapter löten
    5. SuperCIC in Modul PCB einlöten


    Vorgehen detalliert:


    1. Original CIC vom Modul auslöten
    Wie man einen Chip von einer Platine entfernt könnt ihr euch z.B. hier anschauen. Dazu möchte ich an dieser Stelle nicht näher eingehen.


    2. PIC programmieren
    Für den SuperCIC in der Modulplatine benötigen wie die Datei supercic-key.hex. Mit Dieser beschreiben wir den PIC.


    Dazu öffnen wir den Programmer (In meinem Fall der TL866 MiniPRO) und wählen den PIC.


    Über File(F) à Open(O) öffnen wir jetzt die *.hex Datei.


    In den folgenden Optionen müssen wir nichts ändern... Wir bestätigen einfach mit OK.


    Über den Programmieren Button, können wir den PIC nun beschreiben.




    3. + 4. + 5. Adapter zusammenbauen und ins Modul
    Da sich zum Löten nicht viel sagen lässt, einfach mal ein paar Bilder...



    Ohne Adapter geht's auch... ...sieht aber Scheisse aus.



    PIC und Adapterplatine im Vergleich zum TSOP-Adapter (V2)



    PIC auf Adapter (V2)



    SuperCIC (V2) im Vergleich zum normalen CIC



    SuperCIC Adapter in verschiedenen Bauphasen



    SuperCIC(V2) und TSOP auf Platine (Mein Contra 3 :-P )



    Zu Beachten:
    - Der SuperCIC funktioniert in beide Richtungen. Das bedeutet er funktioniert sowohl auf PAL als auch auf NTSC SNES. Er kann wie der SuperCIC im SNES switchen.
    - Standarteinstellung ist NTSC, wundert euch also nicht wenn beim ersten Einschalten auf eurer PAL Konsole nichts geht. Wartet 10 Sekunden und betätigt den RESET-Schalter. In dem Moment schaltet der SuperCIC um (und er merkt sich die funktionierende Einstellung).
    - Die meisten Spiele können auf diese Art „Regionfree“ gemacht werden. Einige Games haben aber noch zusätzliche Abfragen im Spiel selbst (besonders Capcom Games). In Verbindung mit TSOP oder EEPROMs, also als Repro, könnt ihr aber mit Hilfe von Ucon64 praktisch jedes Spiel „Regionfree“ machen.


    Sonstiges:
    - Die Produktionsdateien für die Adapterplatine welche ich euch hier zur Verfügung Stelle ist bereits meine 3. Revision. Im Vergleich zu den Bildern wird der PIC auf der Unterseite der Adapterplatine aufgelötet. Nach dem Einbau sieht man also den PIC nicht mehr sondern lediglich den Schriftzug.
    - Noch Fragen? à Fragen!
    - Have Fun!



    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    EDIT: Wie immer hätt ich ein paar Testexemplare zu verschenken. Sagen wir erstmal 5.
    Dabei könnt ihr euch aussuchen ob ihr nur die Platine wollt oder den SuperCIC einbaufertig.

  • Schöne kleine PCB - auf dieses 'kleine' Problem der Verkabelung bin ich mal im SNES selbst gestoßen. Da ist es ähnlich.


    Mal n kleine Randfrage - ich verstehe es einfach nicht:
    1. Warum benutzt man eigentlich in normalen Modulen den SuperCIC? Dieser Code hier bringt alle Funktionalitäten mit, die man braucht und man spart einen Widerstand: https://github.com/mrehkopf/sd…velop/cic/snescic-key.asm
    2. "Gibt auch noch eine einfachere Methode auf die ich jedoch nicht näher eingehen möchte da sie Nachteile hat"... Welche meinst du?


    Allgemein - ohne deine PCB jetzt schlecht machen zu wollen... im Gegenteil, ich finde die doch sehr cool :thumbup: , aber wäre nicht meine erste Wahl:
    Ich persönlich würde eine Modifikation des CICs in der Konsole bevorzugen. Ich habe heute für n Kunden n CIC-lock in einer Konsole zu einem -key gemacht und noch Pin 1 und 2 angehoben; gleichzeitig einmal Pin 24 und 55 am Cart.-Connector verbunden und e voilá - der CIC auf dem Modul wird total Banane. Es funktionieren sogar Spiel wie Mario RPG mit dieser Methode (deaktivierter Softwarelock mit Bit 4 aus $213f vorausgesetzt).

  • Naja, ich hab auch 4 oder 5 Kumpels denen ich mal eins der Games ausleihe oder ihnen zu besonderen Anlässen sogar mal eins schenke. Ist nicht so das ich mir den Mod der Konsole nicht zutrauen würde aber
    im Grunde meines Herzens bin ich eine "faule Sau". :D Ich hab keine Lust jetzt alle SNES im Bekanntenkreis zu modden. Für mich selbst kommt das aber durchaus die Tage für mein 2. SNES. Wenn man bedenkt das ich vor wenigen Wochen noch ein kompletter Noob in der Hinsicht war. Zu dem Zeitpunkt gab es für mich nur Action Replay und Fire Adapter um NTSC auf PAL laufen zu lassen. ^^ Ich bin im Moment quasi noch dabei die ganzen Möglichkeiten zu entdecken (und nachzuvollziehen). Und wenn dabei so etwas abfällt kann es ja nicht schaden, oder?
    Eventuell gibt es ja hier doch noch ein paar die auch lieber die Finger vom SNES selbst lassen... Egal :D


    Die andere Methode... ...sollte man vergessen. Tatsächlich habe ich eben noch einmal nachgelesen und habe gesehen das die auch für's SNES selbst gedacht war. Den CIC komplett zu entfernen. Ist aber sicher die schlehteste Methode.


    EDIT: Wie gesagt hab ich ein paar Probemuster zu verschenken falls Du ein oder 2 möchtest... ;-)

  • https://oshpark.com/shared_projects/9kwmLQSN


    Wer war eigentlich erster? OMEGA-RED oder Akira76?



    Keine Ahnung. :D Aber sein Board sieht anders aus als meins. Das neue an meiner V3 war das der PIC auf die Unterseite gewandert ist. In V2 ist damals die Lötstelle um den Pairingmode zu deaktivieren gekommen.
    Ansonsten gibt es ja nicht viel was man anders machen kann bei den paar belegten Pins. Sein Routing ist zumindest komplett anders als meins.

  • Soll jetzt keine Konkurrenz sein, sondern ist eher als Ergänzung gedacht. Einmal die PCB als Version mit THT-Bauelementen ;) So mancheiner mag dann doch lieber n PIC als DIL8 beschreiben, weil er keinen Adapter zum Beschreiben hat.


    Der PIC kommt auf die Unterseite. Neben der Adapterplatte bräuchte man noch minimum einen 6Pin Header und einen 10k Widerstand.

  • Freut mich! :-) Jetzt muss er nur noch funktionieren. Ein gewisser Ausschuß ist ja leider immer mal dabei... ;)


    DOM hat mir für den MultiCIC Adapter für NES Games auch bereits positives Feedback gegeben.


    Was für eine Ausfüllanleitung? :) Eigentlich brauchts nur eine Email Adresse und einen Benutzernamen zur Anmeldung. Zur Produktion kann man Gerberfiles oder auch Eagle Dateien hochladen.
    Die werden dann gleich analysiert und Du bekommst eine Vorschau und Flächenangabe(Für die Preisberechnung) für Deine Platine. Bezahlung und Adresse musst dann erst bei Bestellung angeben.
    Hab heute erst wieder Platinen bestellt. Achja, man muss immer mindestens 3 Platinen nehmen. Was Du Dir einmal bestellt hast, merkt sich Dein Account. Außerdem kannst Du noch angeben ob Du
    deinen PCB mit anderen teilen möchtest oder nicht.