SnesEdit/Se-Win - Programmierung & Bug Tracker

  • ... So hast Du noch EINE, nicht zwei, Möglichkeiten es zu Korrigieren ...


    Die zweite Möglichkeit ist: alles nochmal neu zu machen ;) .
    Bisher hab ich die *.bak aber nie gebraucht, aber schon hundertemale löschen müssen ...



    Ich mache doch keine Fehler!


    Doch, die macht jeder.


    Das ist eine ganz eindeutig unbeweisbare Behauptung ...

  • Quote from KillBill_158

    Mann könnte ja die Funktion Autosave ‚AN/AUS‘ einfügen in den Optionen

    In Bug-Tracker Eintragen.
    Dann Sehen wir was davon übrig bleibt.


    - Ausserdem gibt es kein 'Autosave' in meinem Code.
    Das einzige worauf Ich keinen großen Einfluss habe ist die Win-API die Ich benutze, der Rest ist von mir.

  • Ich glaube KB bezieht sich mit "Autosave" auf die Erstellung der *.bak-Dateien. Also dass man diese optional über das Menü deaktivieren kann.


    Muss aber zugeben, dass die mich überhaupt nicht stören und ich sie sonst ganz nützlich finde. Ich arbeite aber auch nicht mit größeren Dateien. ;)

  • Ich weis was Er meint.
    Nur ist SnesEdit keine VCL-Anwendung wo man irgendwelche Optionen De-/Aktivieren kann die nicht vorhanden sind.
    Da kann man auch nicht irgendwelche Sachen in die INI Schreiben, wie Backgraound=BildVonMeinerFrau.jpg oder vom lieblings Spiel.
    Ich habe das nicht programmiert, also geht es auch nicht.

  • Ich glaube KB bezieht sich mit "Autosave" auf die Erstellung der *.bak-Dateien. ...


    Denke ich auch - das war bestimmt noch in Bezug auf meinen Beitrag.


    ... Muss aber zugeben, dass die mich überhaupt nicht stören ...


    Muss zugeben, dass die mich sehr stören und ich es vervig finde die immer neu zu löschen.
    Ich arbeite immer noch an LoM.
    Ich habe die gesamte CD samt Verzeichnisstruktur auf der Platte.
    Es gibt Ordner mit 50 und mehr Dateien die bearbeitet werden müssen.
    Dazu diverse "helfende" Dateien im betreffenden Ordner usw. -
    und zu jeder Datei ein Ordner, den SnesEdit erstellt und braucht (ist auch sehr hilfreich, dass es so ist) -
    Jede Datei die noch dazu kommt macht das Projekt unübersichtlicher.

  • Kleiner zwischenstand.


    Da die alte Grafik-Engine, basierend auf der Win-API, nicht mehr zeitgemäß ist (Hab Ich anfang 2000 angefangen).
    Bei der Portierung nach Linix-Ubundu habe Ich das sehr gemerkt als Ich das mit der xLib machen mußte/wollte.
    Die neue Grafik-Engine ist jetzt auf SDL aufgebaut, und am wichtigsten ist, sie ist leichter zu Portieren weil die Bibliotheken
    auf denn meisten OS'en vorhanden sind. Also auch Linux und MAC.


    - Die neue Grafik-Engine funktioniert mit denn meisten Testprogrammen die Ich dafür habe.
    - Sie ist viel schneller als vorher (nur die Anwender sind so langsam wie immer).
    - UTF8/16, Unicode, nicht nur für deutsche Sonderzeichen. Die Polen und Spanier haben da auch Ihre Probleme.
    - Die Optik hat sich (noch) nicht verändert. Aber wie Win8 mit Kästchengrafik will Ich es nicht haben ...
    - ...


    Der Rest wird sich dann von selbst ergeben.


    Es sollte dann diesen Monat noch eine neue SnesEdit Version geben ... und, NEIN, es wird nicht auf Knopfdruck übersetzt :cursing:

  • Du bist doch das beste Beispiel. Eine 5 Jahre alte version benutzt Du.
    Hier im Board bekommst Du die 0.98.508, die .510 ist nur für Hardcore nutzer geeignet ;)


    EDIT:
    Sogar 8 Jahre
    Selbst die Version ist neuer als Deine : SnesEdit 0.98.185 (15.02.2004)

  • Naja, ist ja auch bisschen suboptimal gelöst, wenn die Seite auf romhack.de schon ewig nicht mehr aktualisiert wird
    und die Nachfolger-Seite seit 2004(?) vom Netz gegangen ist, weil der Hoster die Server nicht mehr bezahlt hat. :D


    Edit: Aber klar, wer nach einer neuen Version gesucht hat, hat auch in der Regel eine gefunden. :)

  • Gast-110 was Sina da sagen will ist eigendlich, das du mal die Fehler mit der aktuellen Version testen sollst und dann die Fehler rein schreiben die noch in der aktuellen Version vorhanden sind.


    MFG KillBill_158 ^^


    sephirothneu7nlq8.png


    Wer sich entschieden hat, etwas zu tun, und an nichts anderes denkt, überwindet alle Hindernisse.

  • Gast-110 was Sina da sagen will ist eigendlich, das du mal die Fehler mit der aktuellen Version testen sollst ...


    Genau davor habe ich Angst. Man merkt die Fehler (auch neue, durch z.B. "wasweißich") oft erst sehr spät. Mein erster LoM-Versuch wurde damit begraben, weil es "plötzlich" an einer Stelle im gesamten CD-Image einen (?) Fehler gab, der nur schwer zu erklären war. // Evtl. habe ich mit SnesEdit versucht, ein TIM zu inserten - so wie es eigentlich gehen sollte ... - was aber nur geht wenn der DOS-NAME stimmt X( - und wenn der nicht stimmt überschreibt man etwas an einer ganz anderen Stelle :thumbsup: . Deswegen inserte ich TIMs inzwischen, indem ich sie in *.rip umbenenne, und direkt in der Hex-Ansicht einfüge. Da weiß ich wenigstens, was ich mache ... (und noch als Tip: mittlerweile bearbeite ich die Dateien einzeln und inserte sie mit CDmage - geht wunderbar - selbst Fehler findet man schnell durch testweises Überschreiben - in einer Kopie des Projektes - mit den Original-Dateien)
    Wie dem auch sei - z.Zt. bin ich persönlich fast am Ende, da meine Frau immer noch im Krankenhaus ist, und kann (wenn ich überhaupt mal Zeit habe) keine "Überraschungen" gebrauchen.

  • Oh immer noch, du hattest mir das vor nem guten stück mal erzählt! :( das tut mir leid, und ja Überraschungen braucht keiner. Ich hoffe es wird bald wieder alles besser. Ich denke Sina liest sich das mit dem TIM Modus und dem Inserten auch durch. Er ist momentan halt an der Umsetzung zu SDL schwer beschäftigt was ja kein Pappenstiel ist. Danach geh es wie gewohnt weiter denke ich ;)


    MfG KillBill_158


    sephirothneu7nlq8.png


    Wer sich entschieden hat, etwas zu tun, und an nichts anderes denkt, überwindet alle Hindernisse.

    Edited once, last by KillBill_158 ().

  • ... Ich denke Sina liest sich das mit dem TIM Modus und dem Inserten auch durch ...


    Muss er nicht wirklich, ich habe das in meinem Tut beschrieben, irgendwo, wie ich das mache. Alle TIMs haben einen Charakteristischen Anfang, wenn man das mit SnesEdit in der Hex-Ansicht immer so macht gewöhnt man sich schnell d'ran und fühlt sich sicher. - Denn ja, ich glaube, die richtige TIM anzuzeigen bewahrt einen nicht davor, dass man - sei es z.B. aus Schusseligkeit - eine TIM nicht mit dem richtigen Namen läd. Beim Bearbeiten behält man logischerweise die einzelnen Arbeitsschritte und verankert das im Namen. Aber selbst das Umbenennen in den "richtigen" Namen garantiert noch nicht, dass der DOS-Name ein anderer ist. SnesEdit schreibt dann an jeder, auch falschen, Stelle die TIM rein. (Oder ich irre mich, und kann mir dann meinen damaligen Bug gar noch weniger erklären.)


    Oh immer noch, du hattest mir das vor nem guten stück mal erzählt! ...


    Ende Nov. - Aber sie kommt wieder auf die Beine. Ich hoffe, sie kommt Ende Feb. 'raus - erhält dann aber noch eine "Hilfskraft", 6 St. am Tag. Und hat nie wieder einen Rückfall.